Impressionen Leuchtfeuer

Band-News

  • Mediathek 2015-07-17 07:53:59

    Hier stellen wir Euch einige Videos und Songproben von uns vor.So könnt Ihr euch zumindest vorstellen welche Musikrichtung(en) wir anbieten. In den letzten Wochen haben wir viel Zeit investiert und sind angefangen unseren ersten eigenen Song...

    Weiterlesen: Mediathek

Seit nunmehr 12 Jahren singe ich ein einem Gospelchor und bin zugegeben eine Art Spätberufener. Obwohl ich schon früh Freude an der Gospelmusik hatte sollte es anders kommen: in einer schwierigen Lebensphase hatte ich begonnen, etwas für mich zu suchen und schnupperte eher zufällig bei einem Gospelchor rein.

[Fragen ? Schreibt mir Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!]



Nach der ersten Probe noch als typischen Männer-Anfänger-Kontrabass wusste ich, das der Chor genau das war, was ich gesucht hatte: gute Musik und nette Leute.
Über die Jahre, Proben und Auftritte hinweg beschäftigte ich mich mit Gospel und bekam den Wunsch selbst mal solo zu singen, ganz in die Welt ausdrucksstarker Interpretation einzusteigen. Ich hatte immer erlebt wie mich Gospelgesang berührt, wen er authentisch vorgetragen ist.

Nach ersten zaghaften und Solo-Versuche merkte ich, dass ich mich und meine Stimme nicht so recht einzuordnen vermochte. Von Natur aus ein Bass kannte ich wenige passende Stücke hatte aber den Wunsch etwas Eigenes zu singen. Ich suchte Hilfe bei einem Solistenworkshop und bekam sie – aber nicht dadurch, dass man mir sagte was und wie ich singen sollte.
Im Rahmen dieses Workshops hatte ich „Nobody Knows the troubles I’ve seen“ als Solo. Da die Workshopleiterin Tonart und Tempowechsel nicht mit mir geübt hatte, war ich eigentlich vollkommen unvorbereitet, als ich in der Kirche statt Orgelnachspiel dieses Solo singen sollte.

Vor dem Solo kamen die Abkündigungen  - zwei Frauen der Gemeinde waren verstorben. Beim Vorlesen des zweiten Namens begann ein alter Mann zwei Reihen vor mir zu weinen. Und da sollte nun ich gleich über meinen Ärger und Kummer singen. Ich war tief berührt und bekam so etwas wie Angst, fasste aber den Entschluss soviel an (Mit)gefühl in den Song zu legen, wie mir möglich war. Ich erinnere mich kaum an das Singen dieses Solos, ich weiß nur, dass ich nicht mehr dachte sondern einfach nur fühlte. Das war der Beginn meiner Lehre.

Gospel singen, von Gott singen, heißt für mich Gefühle zuzulassen, im festen Bewusstsein, dass uns kein Schaden daraus entsteht, denn wir sind gehalten in Gottes Hand. Das erlebbare Vertrauen an Gott ist für mich eine der wichtigsten Botschaften des Gospel.

Termine / Auftritte

No Calendar Events Found or Calendar not set to Public.

Wer wir sind - Videovorstellung


 - Band Leuchtfeuer - Jenny, Eike, Johannes, Philipp, Celina, Torsten